SEO-Texte

Ein SEO-Text ist für die optimale Auffindbarkeit und Darstellung im Internet optimiert. Oder anders gesagt: ein SEO-Text ist besonders gut von Suchmaschinen zu lesen.

Er soll vor allem für das Haupt-Keyword optimal ranken und eine entsprechend gute Position bei der Suche einnehmen. Oftmals ist der Begriff dieser optimierten Texte heute noch eher negativ besetzt und wir begegnen immer wieder skeptischen Kund*innen. Denn bis vor einigen Jahren waren SEO-Texte stark überoptimierte, kurze Texte, die teilweise sogar nur versteckt auf Websites ausgespielt wurden, um das Ranking der Seite zu verbessern. Das hat sich durch zahlreiche Google-Updates aber stark geändert. Heute verstehen wir unter diesen optimierten Texten besonders hochwertige Texte zu einem Thema, die sich an „echte“ User*innen richten. Denn Google honoriert heute das, was dem Nutzenden gefällt.

Ein SEO-Text muss daher heute gut recherchiert sein und alle wichtigen Informationen zu dem jeweiligen Thema bieten. Die Fragen der Nutzer*innen sollten beantwortet und der Sachverhalt umfassend dargestellt werden. Sie sollten daher auch gut lesbar sein und Mehrwert bieten. Dies wird durch die Besucher*innen durch längere Verweildauer und nicht selten auch Klicks auf Unterseiten oder in den Online-Shop belohnt. Daher sind SEO-Texte auch ein Teil des Content-Marketings.

Was ist bei SEO-Texten zu beachten?

Das Ziel eines SEO-Textes muss es sein, die technischen Anforderungen mit den ausgewählten Keywords, einem logischen Aufbau des Inhaltes und guter Lesbarkeit zu vereinbaren. Zu den technischen Voraussetzungen zählen beispielsweise die Meta-Daten, die Überschriften und ihre Struktur, die interne Verlinkung und die korrekte Aufbereitung von inhaltlichen Elementen.

Aufgrund der breit gestreuten Anforderung an einen SEO-Text sollte diesem unbedingt eine Analyse und eine darauf aufbauende Recherche zugrunde liegen. Denn nur mit einem guten Briefing lassen sich hochwertige, SEO-optimierte Inhalte erstellen.

Die verschiedenen Schritte bis hin zum fertigen Text können dabei natürlich variieren, in der Regel ist nachstehende Abfolge aber sinnvoll:

  • Übersicht über die Mitbewerber und Analyse der verwendeten Keywords, Textlängen und ähnlichem.
  • Eine eingehende Keywordrecherche unter Einbeziehung der im vorherigen Schritt gewonnenen Einsichten, wichtige W-Fragen, das semantische Umfeld, Proof-Keywords etc.
  • Konzeption des Textaufbaus inklusive der ungefähren Textlänge und der Einbindung von Graphiken, Videos und Bildern
  • Verfassen des Textes entlang des Aufbaus und unter Einbeziehung der festgelegten Keywords.
  • Abschließende SEO-Prüfung des Inhaltes.

 Neben dem Einbinden von Keywords in Überschriften und Text sollte dieser möglichst einfach und angenehm lesbar sein und möglichst umfassend über das behandelte Thema informieren. Hinzu kommt die Anforderung, dass es sich unbedingt um so genannten Unique Content (einzigartigen Inhalt) handeln muss. Abschreiben und Kopieren verbieten sich daher von selbst. Natürlich muss ein*e Autor*in aber Quellen nutzen, denn dieser kennt sich mit dem entsprechenden Feld in der Regel nur oberflächlich aus – niemand kann Spezialist in allem sein. Hier können beispielsweise Fachberater aus der eigenen Firma, der Kund*innen-Support oder Außendienstmitarbeitenden helfen.

SEO-Text Erstellung Schritt für Schritt

Zielgruppenanalyse

Bevor man sich auf die Suche nach den passenden Keywords begibt, ist es wichtig, sich ein möglichst gutes Bild von der anzusprechenden Zielgruppe zu machen. Hier hilft meist ein ausführliches, persönliches Gespräch und eine Beschäftigung mit dem jeweils spezifischen Feld, für welches SEO-Texte erstellt werden sollen.

Keyword-Recherche

Nachdem Fragen rund um die Zielgruppe geklärt sind, gilt es eine umfassende Liste an passenden Keywords zu erstellen, deren Suchvolumen zu analysieren und diese möglichst passgenau auf Kund*innen abzustimmen. Je nach Branche und Umfeld können dabei Short-Tail oder Long-Tail Keywords die richtige Wahl sein.

Analyse der Suchintention

Nicht selten ist es wichtig, zu verstehen, was eigentlich die Idee hinter der Suche nach bestimmten Keywords ist. Wenn man mit einem SEO Text die Intention des Suchenden möglichst gut trifft, ist dieser zufrieden. Ein einfacher Weg, sich einen Überblick zu verschaffen, ist es, das Hauptkeyword einmal bei Google einzugeben und die ersten zehn Ergebnisse durchzugehen. Durch ihr exzellentes Ranking sollten diese die Intention der meisten Suchenden relativ gut widerspiegeln.

Konkurrenz-/Wettbewerbsanalyse

In diesem Schritt schaut sich der SEO an, was die Konkurrenz zu dem spezifischen Thema zu bieten hat. Das umfasst Keyword-Nutzung, Textlängen, Aufbau und Wording bzw. die in den Texten genutzte Sprache. Neben dem Hauptthema sollten hierbei auch Subthemen und Seiten mit einbezogen werden, die für spezifische Suchrankings manchmal außerordentlich wichtig sind.

Aufbau und Struktur des Contents konzipieren

In diesem Schritt wird festgelegt, welche Inhalte Leser*innen an welcher Stelle nahegebracht werden. Dabei sollten die wichtigsten Informationen immer am Anfang stehen und weiterführende Erläuterungen am Ende. So verhindert man Frust bei User*innen, die gewünschten und gesuchten Informationen in einem Text zu finden. Hinzu kommen Überschriften, das Einbinden von Bildern oder Videos sowie Überlegungen zu Titel, URL Name und Meta Tags.

SEO-Text verfassen

Nach all diesen vorbereitenden Schritten, die natürlich meist in Arbeitsteilung und teils parallel abgehandelt werden, kann endlich der Text als solches geschrieben und die Keywords in diesem möglichst sinnvoll (z.B. auch in den Überschriften) untergebracht werden. Nach einem abschließenden Lektorat ist es dann so weit: neuer SEO-optimierter Content für Ihre Webseite!

Wie lang soll oder muss ein SEO-Text sein?

Häufig wird heute der Standpunkt vertreten, das Texte besser ranken oder funktionieren, wenn diese möglichst lang sind. Diese Ansicht ist allerdings verkürzt. Der Vorteil von langem Content von mehr als 1.500 Wörtern ist, das allein aufgrund der Länge und Ausführlichkeit mehr Keywords sinnvoll untergebracht werden können. Dem steht allerdings das Userverhalten gegenüber. In der Regel kann man davon ausgehen, dass auch Texte mit 1.500 Wörtern nur selten ganz gelesen werden. Umso knackiger und straffer man Informationen aufbereitet, desto höher ist damit der Mehrwert für User*innen und desto besser ist dessen Experience. Einen Text unnötig zu verlängern, wenn die Informationen bereits weitergegeben wurden, macht daher aus unserer Sicht keinen Sinn. Je nach Thema sollte ein SEO-Text in etwa zwischen 800 und 3.000 Wörtern umfassen. Längere Texte machen nur bei sehr ausführlichen inhaltlichen Beschreibungen Sinn.

SEO-Texter

Weitere Fragen zu SEO-Texten schnell erklärt

  • Was ist SEO?
    SEO oder Suchmaschinenoptimierung umfasst alle Maßnahmen und Schritte, um die Auffindbarkeit einer Website bei Suchen in Suchmaschinen wie Google zu erhöhen. 
  • Was bedeutet SEO-optimiert?
    Eigentlich ist dies eine Doppelung, die im Deutschen durch die Verwendung des Akronyms SEO entsteht (Search Engine Optimization). Der Zusatz optimiert sagt in diesem Fall aus, dass eine Webseite oder ein Text schon nach SEO-Gesichtspunkten aufbereitet wurde.
  • Steigen durch SEO-Texte die Rankings bei Google & Co.?
    SEO-Texte allein tun es nicht. Sie sollten Teil einer umfassenden SEO-Strategie sein. Dabei gilt: Je höher die Qualität des Contents und je besser die Suchintention getroffen wird, desto stärker wirken sich dies auf das Ranking aus.
SEO-texten

Get in touch

Julia Lenz

Ihre Ansprechpartner für SEO-relevanten Content

Julia Lenz Head of Content Unit

Julia Lenz

Director Marketing & Corporate Communication


+49 (221) 99886238
julia.lenz@nexum.com

Wann können wir Sie gut erreichen? (optional)

*Pflichtfelder