Das Herzstück Ihrer Unternehmenskommunikation

Corporate Websites

Inspirierendes Webdesign und effizientes Content Management

Zwei Fragen, die Insider ohne Mühe mit "Ja" beantworten können: "Suchen Kund*innen mein Unternehmen überhaupt im Internet?" und "Interagiert meine Zielgruppe weniger mit mir, wenn mein Auftritt dort noch nicht optimal ist?".

Das sollten Sie über Corporate Websites wissen:

Die Disruption setzt ein, das Netz wird für viele Unternehmen gerade zu einem der größten Absatzmärkte und einer der wichtigsten Kommunikationsplattformen in ihrem Portfolio – und wenn es jetzt noch nicht so ist, dann in naher Zukunft. Denn während Firmen die sie umgebende Welt betrachten, schaut diese heute aktiv zurück und die Menschen möchten vor allem eines: Austausch. Zeit also, um zu betrachten, was eine gute Corporate Website sein kann, was diese können sollte und wie Sie bei der Erstellung strategisch vorgehen.

Sprechen Sie uns direkt an

Corporate Websites sind digitale Auftritte von Unternehmen, mit denen sie mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten und kommunizieren können. Nur, wenn eine Marke perfekt ins Digitale übersetzt und ein Relaunch schlau geplant wurde, werden die vorher festgelegten Ziele erreicht. Dafür braucht es ein funktionierendes Zusammenspiel aus Technik, Strategie und Prozessen, die in der Gegenwart an- und in Zukunft weiterlaufen.

Website Relaunch Agentur

1. Erklärung: Das macht Corporate Websites aus

Vielleicht fragen Sie sich nun, was eine Unternehmenswebsite so besonders macht und was sie beispielsweise von einer reinen Nachrichtenseite unterscheidet. Grundsätzlich ist eine Corporate Website der zentrale und digitale Kommunikationskanal für Firmen im Internet. Sie können dort zunächst sich und auch ihre Produkte oder Dienstleistungen bekannt machen. Gleichzeitig ist sie aber auch Anlaufpunkt für Ihre eigene Zielgruppe. Die Menschen möchten mit Ihnen reden. Damit ist eine solche Internetseite natürlich grundsätzlich vergleichbar mit einer Broschüre oder einem Flyer: nur mit viel mehr Platz und besseren Möglichkeiten und einzigartigem Rückkanal. Hier treffen Anbietende auf Kaufende und Angebot auf Nachfrage. Interessierte finden Informationen – und das alles in Echtzeit und auf unendlich vielen Geräten. Ein modernes Gespräch im 21 Jahrhundert.

Das Unternehmen als klar erkennbarer Absender

Dabei ist die Corporate Website in der Regel im Aussehen und der Ansprache an die bereits bestehende Unternehmensmarke angelehnt. Nutzer*innen sollen im besten Falle auf den ersten Blick schon erkennen können, wer da zu ihnen spricht. Dazu ist es nötig, die Farben und Bildsprache an den Gesamtauftritt anzupassen. Das bedeutet nicht, dass Sie einfach Ihre bestehenden Print-Werbemittel ins Internet stellen. Ein wenig mehr Aufwand ist es dann schon, dieser lohnt sich aber.

Prägnante Informationen über Produkte und Dienstleistungen

Eine Corporate Website enthält in der Regel Informationen über:

  • das Unternehmen und seine Strukturen.
  • die Produkte und Leistungen, die den Kund*innen angeboten werden.
  • die Wege, auf denen das Unternehmen kontaktiert werden kann oder auf denen das Angebot gekauft werden kann.
  • weitere Informationen, die für das Verständnis der Marke wichtig sind.

All diese Angaben sollten möglichst prägnant verfügbar sein. Nutzer*innen verbringen vielleicht nur eine kurze Zeit auf der Internetseite: bei dieser schnellen Zusammenkunft sollten aber bereits die Kerninformationen bewusst werden. Je aussagekräftiger der Inhalt, desto wahrscheinlicher die anschließende Interaktion.

Nutzbarkeit: Alle Informationen schnell verfügbar

Auch technisch sollte das Angebot auf dem neuesten Stand sein. Und das sowohl, was Programmierung und eingesetzte Software anbelangt als auch in der allgemeinen Nutzbarkeit. Funktioniert die Seite gut auf Mobiltelefonen? Wunderbar! Oder können Interessierte auf ihrem Tablet nur einen kleinen Teil der Texte und Bilder betrachten? Sie sollten optimieren! Allgemein sollten Sie darauf achten, dass den Nutzer*innen der Besuch der Website in guter Erinnerung bleibt. Besucher*innen erwarten heute ein gutes Erlebnis und dabei ist für sie zweitrangig, ob sie dieses auf dem Mobiltelefon, dem Tablet oder am Desktop-Computer haben – es soll einfach nur einwandfrei funktionieren.

Corporate Website mit Online Shop oder ohne?

Einige Seiten von Unternehmen besitzen einen angeschlossenen Webshop, über den die Produkte der Firma verkauft werden. Dieses Kriterium ist jedoch nicht entscheidend, wenn es um die Bestimmung geht, ob es sich um eine Corporate Website handelt oder nicht. Hier handelt es sich eher um eine strategische Entscheidung und nicht um ein Merkmal an sich. Grundsätzlich sollten zunächst auch die Informationsbedürfnisse der Kund*innen berücksichtigt werden und erst dann die Frage gestellt werden, ob sich aus diesen Erkenntnissen in der digitalen Welt ein Nutzen ziehen lässt.

2. In Action: Beispiele für Business Websites

Taten sprechen sicher mehr als Worte allein. Und sicherlich möchten Sie sich einmal anschauen, wie Best Practices für Unternehmenswebsite aussehen können.

Dabei entscheiden die Kriterien:

  • Gute Transformation der Unternehmens-Erscheinung ins Internet
  • Optimale Userführung
  • Eine hohe Nutzbarkeit
  • Hoher Grad an individueller Information
  • Gute digitale Umsetzung der Corporate Identity beziehungsweise des Corporate Designs
  • Zukunftssicherheit

3. Per Relaunch zur neuen Corporate Website

Am Anfang steht immer der Relaunch. Sprechen wir von einem Relaunch, sprechen wir vom Erneuern einer Corporate Website. Das Gegenteil ist dann eine komplette Neuerstellung. In der Regel haben Unternehmen jedoch meist bereits eine eigene Seite im Internet. Oft sind diese aber nicht mehr zeitgemäß. Dann sollte ein Relaunch durchgeführt werden, um den Nutzer*innen wieder eine hohe Qualität bieten zu können.

Wie ein solcher Relaunch ablaufen kann, möchten wir Ihnen in einem kleinen chronologischen Ablauf zeigen. Im Folgenden erfahren Sie, welche Schritte in diesem mitunter einige Monate dauernden Prozess notwendig sind.

3.1. Design festlegen: Wie übersetzen Sie Ihre Marke ins Internet?

Nicht alles, was in der analogen Welt funktioniert, überzeugt auch im Digitalen. Eine Marke, mit all ihren Werten und dem im besten Falle markanten Aussehen, muss erkennbar sein. Im Internet stellt das hohe Ansprüche an Komponenten, wie etwa Farben, Logos oder Bildwelt.

Am Anfang stehen die Ziele und eine Kommunikations- beziehungsweise Markenstrategie. In dieser wird festgelegt, wo Sie im Internet überhaupt hinwollen. Und mit wem überhaupt? Definieren Sie die Zielgruppe, die Sie ansprechen wollen. Und das so genau wie möglich. Je genauer Ihr Bild von dem ist, was Sie tun möchten, desto höher der Interaktionswert, den Sie erzeugen.

Danach müssen die alten Werte aus einer analogen Welt in eine digitale gehoben werden. Und das muss mit viel Sachverstand geschehen, denn die Chance für einen ersten Eindruck gibt es nur einmal und das Web ist schnell. Lassen Sie Ihr Corporate Design deshalb von Expert*innen "übersetzen", die Wirkmechanismen und Abläufe im Internet kennen. So können Werte und Aussagen aus den Offline-Medien nahtlos in eine Corporate Website überführt werden.

3.2. Content Management System (CMS) Auswahl und Technik: Der Unterbau

Ein CMS kann die Heimat Ihrer Inhalte sein. Content Management Systeme sind Programme, die eine gemeinsame Erstellung, Sicherung und Veröffentlichung von Inhalten ermöglichen. Also eigentlich "Inhaltsspeicher" im Internet. Ihre Corporate Website sollte auf ein solches System setzen. Nur auf welches genau?

Das ist eine Frage, die Sie im Vorfeld klären müssen. Jedes CMS hat naturgemäß einige Vor- und Nachteile. Wichtig ist es, das Programm zu finden, das am besten zum eigenen Unternehmens passt und die Funktionalitäten beherrscht, die für Sie am wichtigsten sind.

3.3 Content: Woher kommen die Inhalte für die Corporate Website?

Sie haben bereits eine alte Website und darauf auch schon einige Texte, Bilder und Videos? Wunderbar, diese müssen Sie nämlich nicht direkt wegwerfen. Vielmehr brauchen Sie ein stimmiges Content-Konzept inklusive Transformationsplanung, das gute Inhalte nutzt und neue ergänzt. So entsprechen Sie den Ansprüchen, die das Netz an Informationen stellt und profitieren weiterhin von über Jahre aufgebauten Werten, wie etwa einer guten Suchmaschinenoptimierung in bestimmten Bereichen.

Denken Sie Inhalte aber nicht zweitrangig, sondern strategisch. In Zeiten von Content Marketing, dem Abverkauf über korrespondierende, animierende Inhalte, bietet eine eigene Internetseite einen idealen Ausgangspunkt für viele Vermarktungsstrategien. Je besser diese Inhalte dann via Social Media oder in den bekannten Suchmaschinen gefunden werden, desto größer Ihr Erfolg im Content Marketing.

3.4. Die technische Umsetzung

Auch technisch sollte eine Corporate Website auf dem aktuellen Stand sein. Und das im Idealfall sogar mit Blick in die Zukunft. Denn es ist ärgerlich, wenn die Bemühungen und Gedanken, die in einen umfangreichen Relaunch fließen, nach wenigen Jahren oder gar Monaten bereits überholt und damit nicht mehr auf Stand der modernen Technik sind.

Setzen Sie daher besser auf zukunftssichere Technologien und vor allem eine saubere Umsetzung im Programmcode. Wenn Sie sich an diesem Punkt unsicher sind, weil Sie nicht so viel Einblick in technische Trends und Prozesse haben, sollten Sie sich externe Partner*innen an die Hand holen, die wissen, wie eine Website heute technisch umzusetzen ist.

Ob Sie Ihre Corporate Website dann mit einer traditionellen Programmierung erstellen lassen oder beispielsweise auf einen neuen Headless-Ansatz setzen, der die Inhalte komplett von der Darstellung trennt und Ihnen so viel mehr Möglichkeiten in Flexibilität, Schnelligkeit und Verwertbarkeit gibt, sei dann Ihnen überlassen. Bei der Entscheidung kann Ihnen eine Digitalagentur helfen, wie die nexum eine ist.

3.5. Der Livegang: Es ist vollbracht, die Corporate Website steht

Am Ende steht immer der Livegang als Neubeginn der digitalen Kommunikation. Sofern bis hier alles richtig gelaufen ist, sollten Sie nun eine neue Plattform für Ihre Unternehmenskommunikation haben. Mit einem Plan, der weit in die Zukunft reicht, können Sie auf diesem Kanal basierend, die Aktivitäten der kommenden Monate planen. Oder diese Planen lassen, wenn Sie die Hilfe von Profis in Anspruch nehmen wollen. Denken Sie beispielsweise an die großen Möglichkeiten, die Ihnen Content oder Social Media Marketing bieten: mit Ihrer neuen Corporate Website als Dreh- und Angelpunkt haben Sie hier eine sehr gute Ausgangsposition.

Vergessen Sie auch nicht, ein umfassendes Analytics beziehungsweise Tracking einzusetzen. Daten sind die Währung unserer Zeit und Ziele sind nur erreichbar, wenn sie objektiv erfassbar und messbar sind. Sie definieren Ihre Erfolge und überprüfen mit cleveren Metriken permanent, ob Sie diese erreichen (können) oder nicht. Damit irren Sie nicht mehr nur blind durch den manchmal unsichtbaren Nebel des Digitalen, stattdessen navigieren Sie in die Richtung, in die Sie gerne möchten.

4. Perfekt organisiert: Content Management Systeme für responsive Websites

Stellen Sie sich einen Ort vor, der alle Ihre Texte, Bilder und Videos enthält. Einen Ort, an dem Ihre digitale Unternehmenskommunikation integriert erschaffen wird. Dieser Ort kann ein Content Management System, oder kurz CMS, sein. Es handelt sich dabei um eine Software, die den Ort der Wahrheit für die Speicherung, Strukturiereung und Bereitstellungall diese Daten stellt. Hier erstellen Sie Internetseiten, Nachrichten, Fachartikel oder Landingpages für Kampagnen.

Klingt gut, nicht wahr? Bevor ein CMS eingesetzt werden kann müssen Sie sich nur noch für eines entscheiden. Und diese Wahl muss unter professionell nachvollziehbaren Gesichtspunkten geschehen. Denn egal, ob TYPO3, Drupal, Prismic oder Contentful (um nur einige Anbieter zu nennen): Jedes CMS hat besondere Funktionalitäten und Möglichkeiten, die nicht zu allen Nutzer*innen passen.

CMS müssen passend ausgewählt werden


Die nexum AG als Corporate Website Agentur

Als digitale Full Service Agentur bieten wir Ihnen das geballte Know-how aus hunderten Projekten. Wissen, das Ihnen hilft, Ihren Auftritt im Internet zu optimieren. Unsere erfahrenen Expert*innen denken für Sie mit und unterstützen mit breiter Fachexpertise, die das Beste aus Ihren individuellen Möglichkeiten macht. Und das ganze immer strukturiert, geplant und nachvollziehbar. Betreten Sie neue Ufer, wir bringen Sie dahin – mit unseren umfangreichen Leistungen und einem Ansatz, der Beratung und Kreation eng verzahnt.

Get in touch with

Adriane Lennartz

Ihre Ansprechpartnerin

Adriane Lennartz

Head of Business Unit Digital Marketing & Communications


+49 221 99886 - 435
adriane.lennartz@nexum.de

Wann können wir Sie gut erreichen?

*Pflichtfelder